„FOKUS & HEILUNG“

Mein Fasten- und Schweige-Retreat

In diesem Beitrag möchte ich meine Erfahrungen mit Dir teilen und Dir meine besten Tipps für eine großartige, heilsame Auszeit schenken. Dazu gibt es auch ein Video: https://youtu.be/hbO5WGKN0QQ

Warum brauchen wir jetzt sinnvolle Auszeiten?

Das Leben ist so intensiv – besonders in diesen Zeiten des Wandels und der weltweiten Situation. Schnell sind wir überfordert vom Alltag mit all seinen Anforderungen, die scheinbar auch immer mehr und komplizierter werden. Dann brauchen wir Auszeiten, um uns selbst wieder zu spüren und unseren Herzensweg wieder deutlicher zu sehen.

Fasten ist eine der ältesten und heilsamsten Methoden, die wir dafür nutzen können.
Ebenso wie Schweigen und ein bewusster Rückzug aus dem Alltag.
Für sich alleine sind diese beiden Methoden schon sehr kraftvoll, doch gemeinsam sind sie wirklich großartig!

Fasten und Schweigen helfen bei vielen Dingen:

  • mehr Gesundheit
  • mehr Klarheit
  • innerer Frieden
  • mentale und körperliche Reinigung
  • Neuausrichtung im Leben

Die Voraussetzungen:

  • eine bewusste Entscheidung
  • ausreichend Zeit (nicht mal eben zwischendurch im Alltag)

Zum Thema Fasten habe ich schon viele Artikel und Videos gemacht. Wenn Du tiefer in die Materie eintauchen möchtest, schau Dich gerne in meinem Internet-Blog und YouTube-Kanal unter dem Suchbegriff „Fasten“ um (http://bit.ly/Videos-Gesundheit). 

Es gibt verschiedene Formen des Fastens, denn es bedeutet im Grunde ja nur, die Nahrungszufuhr zu begrenzen oder ganz zu unterlassen.

Ich liebe die einfachste, heilsamste Form: Wasserfasten. Nur mit klarem, gefiltertem Wasser, einfachen Kräutertees und klarer Gemüsebrühe. Manchmal trinke ich auch morgens auf nüchternen Magen frisch gepressten Zitronensaft um zusätzlich die Entgiftung anzukurbeln.
Man braucht nur sehr wenig Aufwand und Produkte dafür und es wirkt Wunder.

Es ist ein echter Urlaub für Deine Zellen, die nicht mehr mit größtenteils unnötigen oder gar giftigen Stoffen geflutet werden, sondern sich endlich mal entgiften und reinigen können.

Das Schweigen ist für die meisten Menschen eine mindestens so große Herausforderung wie das Fasten. Es hat die gleiche Basis: Reduktion auf die Essenz des Seins.

Es gibt unterschiedliche Abstufungen in einem solchen Retreat:

  • nicht sprechen
  • keinen Kontakt zu anderen Menschen
  • kein Internet (was man auch als Internet-Fasten bezeichnen kann)

Wie lange sollte das Retreat dauern?

Wie intensiv Du Dein Retreat gestaltest, liegt bei Dir.

Du kannst es im Urlaub machen über eine Woche oder länger oder Du machst z.B. einmal im Monat ein Reatreat-Wochenende oder einen einzige Tag. Allerdings ist das Fasten am besten, wenn es länger als drei Tage dauert, da – je nach Lebenswandel und Ernährungstil – der Körper so lange braucht, bis er über die sogenannte „Fastenkrise“ hinweg kommt. Dann stellt er von Zuckerstoffwechsel auf Fettstoffwechsel um und kann konstruktiv entgiften (mehr dazu in meinen anderen Beiträgen > siehe oben).

Mein wichtigstes Utensil: mein Tagebuch.

Je mehr wir uns aus dem Alltag herauslösen und uns auf uns selbst besinnen, desto deutlicher treten all die Dinge in den Vordergrund, die wir von uns wegschieben. Das können aktuelle Themen sein und auch ganz alte.

Deshalb ist es für mich essentiell, meine Gedanken und Träume in dieser Zeit gut zu beobachten und schriftlich festzuhalten. So kann ich noch klarer reflektieren, was in mir geschieht. Schreiben hilft, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren und Lösungen zu finden. Denn man kann immer mal wieder zurück blättern und schauen, was sich in der Zeit des Retreats bewegt.

Auch sehr wichtig: Bewegung.

Sowohl unser Körper als auch unser Geist ist dankbar, wenn wir uns während eines solchen Retreats in der Natur an der frischen Luft bewegen. Mehr Sauerstoff hilft den Zellen beim Entgiften und dem Gehirn beim Aussortieren und Klären der Gedanken und Gefühle. 

Die meisten Menschen bewegen sich viel zu wenig, deshalb ist so eine bewusste Auszeit perfekt geeignet, um auf allen Ebenen wieder in Bewegung zu kommen.

Glaubenssätze aussortieren!

In solchen Auszeiten geht es ja u.a. darum, den aktuellen Lebenswandel zu hinterfragen und sich innerlich neu auszurichten.

Hierbei helfen ganz wundervoll die Powerfragen (siehe mein Buch „Frag dich glücklich“

Als Einstieg in das Retreat z.B.:

  • Warum ist diese Zeit so heilsam für mich?
  • Warum fällt es mir so leicht, meinen Körper und Geist zu entgiften?
  • Warum habe ich so viel Freude an dieser intensiven Zeit für mich?

Mehr dazu in diesem Video: https://youtu.be/ipsor372Z5U

Umgang mit Mitmenschen während des Retreats

Je mehr Kontakt man in dieser wichtigen Zeit mit anderen Menschen hat, desto komplizierter ist es. Deshalb ist es notwendig, die Familie und Freunde vorab zu informieren. Natürlich kann man per Textnachrichten miteinander verbunden sein, doch je weniger Austausch man mit anderen Menschen hat, desto intensiver und heilsamer ist diese Zeit.

Wenn man währenddessen z.B. einkaufen geht oder unterwegs ist, ist man schnell versucht, zu kommunizieren. Ich löse das oft, indem ich auf meinen Hals deute und die Achseln zucke. Die meisten Menschen verstehen, dass ich nicht sprechen kann/will.

Deshalb reduziere ich in dieser Zeit jeglichen Kontakt auf ein Minimum.

Da ich jedoch schon viel Erfahrung mit solchen Schweigezeiten habe, kann ich auch mal meine Masseurin oder Kosmetikerin um einen Termin bitten und ihr vorher sagen, dass ich nicht sprechen werde. Nicken, Kopfschütteln und mit dem Daumen nach oben und unten deuten ist in solchen Fällen dann völlig ausreichend und diese Termine sind dann herrlich intensiv ohne Smalltalk.

Die deutlichen Effekte (je nach Intensität und Dauer):

  • Stressreduktion
  • Entgiftung
  • Gesundheit
  • mehr Leichtigkeit
  • mehr Klarheit
  • mehr Lebensfreude
  • innere Freiheit
  • innerer Frieden
  • mehr Gelassenheit

Ich wünsche Dir ganz viel Freude und Erfolg mit Deiner ganz individuellen Auszeit.
Sorge gut für Dich – Du bist der wichtigste Mensch in Deinem Leben und Dein Körper ist ein kostbares Geschenk, das Du Dir selber gemacht hast. Möge Deine Seele lange glücklich darin wohnen.

In Liebe  – Deine Sonja Ariel  

Die Bilder in diesem Text findest Du unter www.sonja-ariel.com/kunst

Hier findest Du mein Buch „LichtKraft für LichtMenschen“: https://bit.ly/Lichtkraft-Buch

Darüber hinaus kannst Du Dich von mir auch hier inspirieren lassen:

Weil mir das Leben aller Menschen ebenso am Herzen liegt wie mein eigenes.

Von Herzen das Beste für Dich! 

In Liebe – Sonja Ariel von Staden