Gesunde Zähne!

Meine besten Tipps für Dich

Vorab:
All meine Tipps basieren auf eigener Erfahrung und Recherche. Ich bin keine Ärztin oder Heilpraktikerin, sondern einfach mein Leben lang an Gesundheit interessiert.

Zahnbehandlungen gibt es schon, seit es Menschen gibt, denn unsere Zähne sind wirklich sehr stark und zugleich sehr sensible Teile unseres Körpers.

Vor allem Karies macht den Menschen immer schon zu schaffen und in Hochkulturen, in denen viele Süßigkeiten konsumiert wurden, litten und starben viele Menschen daran.

Der wichtigste Grund:
Zu viele Kohlenhydrate, vor allem in konzentrierter Form wie in Gebäck, süßen Getränken und anderen Süßigkeiten.

Warum lieben wir Süßes?

Weil Muttermilch süß ist! Das Erste, was ein Baby nach der Geburt zu sich nimmt – im optimalen Falle – ist diese wundervolle süße Milch, in der alle wichtigen Nährstoffe stecken, die ein Baby braucht.
Deshalb verbinden alle Menschen, die Muttermilch genießen durften, die Süße mit Geborgenheit, Sicherheit und Nähe zum wichtigsten Menschen im Leben (die Mutter).

Was können wir tun?

Damit uns diese Vorliebe nicht zum Verhängnis wird und die völlig überzuckerten Nahrungsmittel zu Krankheiten im Mund führen, ist Zahnpflege das A und O. Nicht neu, doch auch nicht oft genug zu wiederholen.

Kariesbakterien sind übrigens ansteckend – z.B. von Mutter zu Kind und beim Küssen.

Zahnpflege ist also nicht lästig, sondern lebenswichtig. 2-3 mal am Tag – je nach Ernährung – und vor allem auch in den Zahnzwischenräumen. Denn dort haben es die Bakterien es am leichtesten, weil sich dort gern Speisereste verstecken, die ihnen als Nahrung dienen.

Gute Ernährung ist so wichtig!

Für unsere kostbaren Zähne und für unseren gesamten Körper ist es am besten, so wenig raffinierten Einfachzucker und industriell zubereitet Nahrung (wegen verstecktem Zucker) wie möglich zu konsumieren.

Die Nahrungsmittelindustrie verwendet seit einigen Jahren neben all dem „einfachen“ weißen Haushaltszucker auch Isoglucose und andere hochisolierte Zucker, die wie ein Turbo auf alle Zivilisationskrankheiten wirken!

Wenn Du Dir etwas Gutes tun möchtest, kannst Du einmal ganz in Ruhe alles überdenken, was Du am Tage so selbstverständlich zu Dir nimmst.

Süßes und viele industriell hergestellte Produkte machen den Körper sauer. Ein saures Milieu mit einem niedrigen PH-Wert ist optimal für die meisten Zivilisationskrankheiten!

Beispiele für säurebildende Nahrungsmittel:

  • Süßigkeiten
  • Kaffee
  • fermentierter Tee > Schwarztee, Grüntee etc.
  • Getränke mit Zucker und Kohlensäure
  • jegliche Form von Backwaren aus einfachem Mehl
  • Alkohol
  • tierisches Eiweiß
  • Milchprodukte uvm.

Unser Körper als großartige Entgiftungsmaschine kommt mit kleinen Dosierungen dieser Dinge recht gut zurecht. Doch im Laufe eines Lebens kann er irgendwann die Gifte nicht mehr abbauen, den PH-Wert nicht mehr stabilisieren und wird krank.

Die Menge macht’s!
Am gesündesten ist eine ausgewogene, möglichst natürliche und pflanzliche Ernährung.

Und die entsprechende Zahnpflege.

Am besten mit sanften, natürlichen Mitteln statt Weißmachern, die den Zahnschmelz angreifen. Man kann sogar mit einfachen Kräutermischungen – z.B. Minze, Weihrauch und anderen Ölen – putzen, ganz ohne Schleifmittel, wenn man konsequent mind. zweimal täglich die Zähne putzt.

Zusätzlich sollte man ein paarmal pro Woche die Zahnzwischenräume mit Zahnseide reinigen.
Wenn man aufgrund des Lebenswandels viel Zahnstein entwickelt, sind regelmäßige Zahnreinigungen beim Spezialisten ebenfalls sehr wichtig!

Unterstützende ganzheitliche Mittel bei Zahnbehandlungen

Wenn Du vor dem Termin beim Zahnarzt Angst hast, kannst Du Dich psychologisch unterstützen lassen. Es gibt tolle Berater*innen & Coaches, die sich darauf spezialisiert haben.
In meinem Youtube-Kanal gibt es auch viele Meditationen, die Du Dir anhören kannst, um Dich zu entspannen: http://bit.ly/Meditations-Videos

Ich nehme vor solchen Terminen gern die Rescue-Bachblüten, Entspannungstee und/oder Baldrian, damit mein Nervenkostüm ruhiger wird. Man kann auch während der Behandlung Musik, Meditationen oder Hörbücher über Kopfhörer hören, was mir sehr hilft.

Ein paar heilsame Mittel

  • Grapefruit-Kern-Extrakt (z.B. CitroPlus)
  • Ergycox Kräutertabletten (u.a. mit Kurkuma)
  • CBD-Öl (möglichst bio)
  • Notakehl D 5 (Homöopathie)
  • Odonton (Homöopathie)
  • Weihrauchöl
  • Teebaumöl
  • Notfall/Rescue-Bachblüten
  • individuelle Bachblüten (kann man recherchieren oder mischen lassen)
  • Lymphomyosot (Homöopathie)

Der gute alte Kräutertee

Ich liebe auch Kräutertee und habe mir extra einen großen Kräutergarten zusammen gesammelt. Bei Entzündungen jeglicher nutze ich Salbei, Ingwer und Minze.

Bei Zahnentzündungen kann man einen ganz intensiven Salbei-Sud aufkochen und damit dann alle 1-2 Stunden den Mund vorsichtig ausspülen und alles dann ausspucken.
Für einen guten Lymphfluss habe ich Klett-Labkraut für mich entdeckt, was mir auch sehr hilft.

Alles ist mit allem verbunden

Jeder Zahn ist verbunden mit den Energiebahnen/Meridianen im Körper.
Jeder Meridian versorgt bestimmte Organe und Körperteile mit Energie.

Ist eine Energiebahn unterbrochen – durch Unfall, Operationen/Narben, mentale Probleme – werden diese Körperteile nicht mehr mit Energie versorgt und bekommen Krankheiten.

Mal belastet ein Zahn den Meridian, mal wird der Zahn krank, weil er wegen eines untersbrochenen Meridians keine Energie bekommt.

Energie muss fließen!

Wenn also an einem Zahn Schmerzen entstehen, kann man überprüfen, was im Körper und im Leben passiert ist und es – wenn möglich – korrigieren.

Alles kann eine Auswirkungen auf viele Bereiche im Körper und auch in der Psyche haben. Und die Psyche kann wiederum einen starken Einfluss auf den Körper haben.

Auch Psychohygiene/Selbstrefklektion kann Krankheiten heilen!

Du kannst Dir helfen lassen. Es gibt so viele wundervolle Menschen, die sich umfassend und ganzheitlich auf Heilung spezialisiert haben.

Du entscheidest!

Wenn Du gesund und glücklich leben möchtest, liegt es in Deiner Selbstverantwortung, was Du dafür tun willst. Dein Körper ist so kostbar. Sorge gut für ihn und auch für Deinen Geist.

Denn ein bewusstes Leben ist so wundervoll!
Und das wünsche ich Dir von ganzem Herzen!

In Liebe  – Deine Sonja Ariel  

Die Bilder in diesem Text findest Du unter www.sonja-ariel.com/kunst

Wenn Du kraftvolle Unterstützung in Krisenzeiten brauchst, findest Du hier mein „PowerHandbuch für Krisenzeiten“: https://bit.ly/Krisen-Handbuch

Darüber hinaus kannst Du Dich von mir auch hier inspirieren lassen:

Weil mir das Leben aller Menschen ebenso am Herzen liegt wie mein eigenes.

Von Herzen das Beste für Dich! 

In Liebe – Sonja Ariel von Staden